Solar – die große Pleite

Sie scheinen umzufallen wie die Fliegen, die Solarkonzerne. In den vergangenen Monaten gerieten immer mehr Solarfirmen in finanzielle Schwierigkeiten, darunter auch Großkonzerne und Marktführer wie Q-Cells oder Firstsolar. Auch Centrotherm reiht sich nun in die deutsche Riege der Pleiten aus der Branche ein. Schuld an dieser Misere: Der massive Preisverfall von Solarmodulen.
Weiterlesen

Advertisements
Getaggt mit , , ,

Biogas aus der Blumenwiese

Was sich derzeit als kleines grünes Pflänzchen auf deutschen Äckern gen Himmel reckt, zeigt sich schon bald in seiner vollen Größe – Mais. Das Land wird immer mehr zu Maiswüste. Waren es im Jahr 2005 nur 1,7 Millionen Hektar, auf denen Mais angebaut wurden, erstreckten sich die Pflanzen im Jahr 2011 schon auf einer Fläche von 2,5 Millionen Hektar. Tendenz steigend, denn für die Stromproduktion aus Biogas gibt es attraktive staatliche Förderungen und Mais gilt als hervorragende Energiepflanze. Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

Drei Weltverbesserer schieben Energiewende an

Erneuerbare Energien sind die Zukunft unserer modernen Energieversorgung. Bald sollen sie alleine dafür verantwortlich sein, oder zumindest einen großen Anteil daran tragen, den Energiehunger der Weltbevölkerung zu decken. Zwar bewegen sich die Industrienationen, allen voran Deutschland durch den Ausstieg aus der Atomenergie, langsam aber sicher auf dieses Ziel zu, in Entwicklungsländern hinken die ehrgeizigen Pläne jedoch deutlich hinterher. Um die Energiewende nicht nur im eigenen Land, sondern global mit aller Kraft voranzutreiben, Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

Warum frisst Fleisch Land?

Alleine in Deutschland werden rund 8,42 Millionen Hektar dafür benötigt, um den Fleischhunger der Deutschen zu stillen – immerhin 60 Kilogramm Fleisch pro Kopf und Jahr!
Doch damit nicht genug, nicht etwa nur im eigenen Land frisst Fleisch Land! Weltweit fallen ein Drittel der gesamten Landflächen auf die Viehwirtschaft, Weiterlesen

Getaggt mit , , , ,

Ukraine – handeln, nicht wegsehen!

Mobile Kremationsöfen und großangelegte Vergiftungsaktionen sind Säuberungsaktionen, wie sie derzeit in der Ukraine die Runde machen, um der großen Hundepupulation Herr zu werden. Ein Vorgehen, das von der Regierung finanziell unterstützt wird und der Bevölkerung als „notwendige“ Maßnahme verkauft wird – gerade mit Blick auf die Fussballeuropameisterschaft der FIFA im Jahr 2012. Weiterlesen

Getaggt mit , ,

Beschwerde gegen Bundesregierung eingereicht

Jetzt kommt Bewegung in das Spiel um die Energiepreise. Der Bund der Energieverbraucher hat bei der EU-Kommission in Brüssel Beschwerde eingereicht. In fünf Punkten kritisieren sie das derzeitige Energierecht. Durch das hätten deutsche Verbraucher nämlich teilweise schon seit zehn Jahren viel zu hohe Energiepreise bezahlt. Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

Ferkel gedeihen mit Anis prächtig

Neben der Gesundheit ist eines der wichtigsten Kriterien in der Ferkelmast ein gutes Wachstum nach dem Absetzen. Biologen haben nun einen Weg gefunden, wie sie die Entwicklung der Tiere positiv beeinflussen können. Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

Heute ist Welteitag

Seit dem Jahr 1997 wird jedes Jahr am zweiten Freitag im Oktober der Welteitag gefeiert. Ein wahres Wunderwerk der Natur, dass sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit erfreut. Alleine in Deutschland liegt der pro Kopf Verbrauch bei 211 Eiern im Jahr (Stand 2010). Für den Nachschub sorgten dabei rund 1,68 Millionen Legehennen, die am 1.Januar 2010 aufgenommen waren. Dennoch deckt diese hohe Anzahl an Legehennen nicht den Bedarf an Eiern hierzulande, unser Selbstversorgungsgrad liebt bei 67 Prozent. Importe sind daher notwendig. Eier werden dabei hauptsächlich aus den Niederlanden, Spanien, Belgien und Polen importiert. Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

EU-Agrarreform: Das soll sich ändern

In Brüssel hat die EU-Kommission ihre Vorschläge zur Neugestaltung der Agrarpolitik ab dem Jahr 2014 auf den Tisch gelegt. Hier sehen Sie, was sich ändern soll! Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

Kanzlerin sorgt für Verwirrung

Merkel denkt zu laut nach– und stiftet dabei ziemliche Verwirrung. Einerseits der Ausstieg aus der Atomenergie und der Ruf nach alternativen Energien. Auf der anderen Seite die Überlegung, die Vergütungssätze über das vorgesehene Maß noch weiter zu kürzen. Also noch weniger Einspeisevergütung ab dem Jahr 2012. Stattdessen sollte der Sonnenstrom besser importiert werden. Klar, denn Atomstrom will die Kanzlerin schließlich nicht importieren. Weiterlesen

Advertisements